Das Wort Senioren wird hier lediglich zum allgemeinen Verständnis gebraucht.
Tatsächlich werden die Generationen über 40, 50 und 60 in den Kampfkünsten als "Jukuren" bezeichnet.


Ein Jukur wird als "der Erfahrene" übersetzt, was einen passenderen ethischen Blick auf die älteren Schüler der Kampfkünste wirft, da diese vielleicht noch nicht in ihrem Unterricht, jedoch im Lebensweg (Do) dem ein oder anderen an Erfahrung überlegen sind.